Category: Articles/Artikel

Die Erinnerungsorte Metz und Prüm um 900 Dissertationsprojekt von Felix Schaefer

Felix Schaefer ist Stipendiat des Deutschen Historischen Instituts Paris vom 1. April bis zum 30. Juni 2021. Als Abt Theobald bei der Vergrößerung der Metzer Basilika von Saint-Arnoul 1239 eine Krypta freilegte, stand seinen ministri der lokale Glanz der karolingischen Vergangenheit gleichermaßen ehrwürdig wie schemenhaft vor Augen: Gewänder und Schmuck zeugten von der königlichen Abkunft der Begrabenen, doch waren die Epitaphien bereits...

Häretische Netzwerke Okzitaniens um 1300 – Dissertationsprojekt von Yannick Pouivet

Yannick Pouivet ist Stipendiat des Deutschen Historischen Instituts Paris vom 1. April bis zum 30. Juni 2021. Um die mittelalterliche Geschichte des Languedoc ranken sich bis heute zahlreiche Mythen und Mysterien. Ein ungebrochenes Interesse wird für die Templer, Katharer und den Albigenserkreuzzug aufgebracht, und noch immer sind zahlreiche Menschen auf der Suche nach den spirituellen und materiellen Werten längst vergangener Zeiten. Unter...

Atelier de jeunes chercheurs: Représentation des métropoles (1200-1600)

L’université de Ratisbonne (Jörg Oberste), l’Institut historique allemand (Rolf Große) et l’université Paris 8 (Boris Bove) organiseront le 26 et 27 novembre 2018 un atelier de jeunes chercheurs sur »Représentation des métropoles – Metropolenbilder. Inszenierungen von Metropolität in Spätmittelalter und Renaissance (1200-1600)«. Lieu: Institut historique allemand, 8 rue du Parc-Royal, 75003 Paris Renseignements: Jörg Oberste ( joerg.oberste@web.de) – Rolf Große (rgrosse@dhi-paris.fr) en...

CfP: Informationsverarbeitung in der Stadt des 12. bis 16. Jahrhunderts. Ein interdisziplinärer Methodenworkshop

Informationsverarbeitung in der Stadt des 12. bis 16. Jahrhunderts. Ein interdisziplinärer Methodenworkshop Organisation: Petra Schulte und Claudine Moulin (Universität Trier / Trierer Zentrum für Medi-ävistik) in Kooperation mit Philine Helas (Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunst-geschichte Rom), Jörg Hörnschemeyer (Deutsches Historisches Institut in Rom) und Andreas Rehberg (Deutsches Historisches Institut in Rom) Termin: 19.-21.11.2018 Ort: Deutsches Historisches Institut in Rom Der dritte (Post-)Doc-Workshop...

CfP. Université d`été franco-allemande: Humanités numériques et géographie juive de l`Europe – perspectives pour une révision de l`histoire juive médiévale avant 1300 (Prolongement de la date limite de dépôt des candidatures 1er mai 2018)

Université d’été au Moulin d’Andé (Eure-Normandie/France) 02.-07. septembre 2018 Prolongement de la date limite de dépôt des candidatures : 1er mai 2018 Lieu de réunion : Moulin d’Andé ; Centre culturel de rencontre, 65 rue du moulin ; 27430 Andé (Eure-Normandie) Organisation : Johannes Heil, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg ; Amélie Sagasser, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, Claire Soussen (Nouvelle Gallia Judaica, EPHE-LEM Paris) Intervenants : Claude Denjean (Perpignan), Jacov Guggenheim...

CfP deut.-franz. Sommeruniversität: Digital Humanities und jüdische Geographie Europas – Perspektiven für eine Neubearbeitung der mittelalterlichen jüdischen Geschichte vor 1300 (Bewerbungsschluss 1. April 2018)

Sommeruniversität in der Moulin d`Andé in Andé (Eure-Normandie/Frankreich) 02.-07. September 2018 Bewerbungsschluss: 1. April 2018 Veranstaltungsort: Moulin d’Andé; Centre culturel de rencontre; 65 rue du moulin; 27430 Andé (Eure-Normandie) Organisation: Prof. Dr. Johannes Heil, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg; Dr. Amélie Sagasser, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, Dr. habil. Claire Soussen (Nouvelle Gallia Judaica, EPHE-LEM Paris) Speakers: Dr. Claude Denjean (Perpignan), Prof. Dr. Jacov Guggenheim (Jerusalem); Prof. Dr. Johannes Heil (Heidelberg); Prof....

Francia 44 (2017) erschienen

Francia 44 (2017) Forschungen zur westeuropäischen Geschichte. Herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris VII und 473 S. ISBN 978-3-7995-8141-7 (Print) ISBN 978-3-7995-8142-4 (E-Book) Der neue Ausgabe der Francia enthält 27 Beiträge in deutscher, französischer und englischer Sprache. Die Themenvielfalt reicht von Köln und dem Rheinland im frühen Mittelalter, Nithard als Militärhistoriker, monastischer Buchkultur in Burgund, Strategien der Konfliktlösung in der Touraine des...

Les tendances actuelles de la recherche médiéviste en France : Deutsch-französisches Kolloquium und Sommerschule (Münster, 6/9 Juni 2017)

(Veuillez trouver la version française ci-dessous) Der Blick über den Tellerrand der nationalen Forschungstraditionen wird für alle, die kultur- und geisteswissenschaftlich arbeiten, zunehmend unerläßlich – und zwar nicht nur deshalb, weil die Forschungscommunity zunehmend international vernetzt ist, sondern auch deshalb, weil die Kenntnis anderer Forschungstraditionen die eigene Arbeit befruchten kann. In diesem Sinne fragen wir: Welche Tendenzen prägen die derzeitige französische Mittelalterforschung, welche Anregungspotentiale und Reibungsflächen hält sie für...

Sarti, Laury (Freiburg)

•  Name/Nom: Sarti •  Vorname/Prénom: Laury •  Titel/Fonction: Dr. •  Universität/Université: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (ab 1. Mai 2017) •  Forschungseinrichtung/Institution de recherche: Historisches Seminar •  Email/Couriel: laury.sarti@fu-berlin.de •  Adresse/Adresse: •  Homepage/Site internet: https://fu-berlin.academia.edu/LaurySarti •  Gewünschte Kooperationen/Coopérations souhaitées:Gemeinsame Forschungsvorhaben; Gemeinsame Veröffentlichungen; Tagungen; Gastaufenthalte; Lehrkooperationen. •  Forschungsinteressen/Centres d’intérêt scientifique: der Übergang von der Antike zum Mittelalter; Identitäten und Zugehörigkeiten in Antike und Mittelalter; Verbindungen und...

Colloque international: La langue du droit. Sémantique historique et capitulaires carolingiens / Die Sprache des Rechts. Historische Semantik und karolingische Kapitularien

Das Deutsche Historische Institut Paris,  die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste, die Universität zu Köln und die Goethe-Universität Frankfurt am Main veranstalten am 21. und 22. Februar 2017 eine Tagung zum Thema: Die Sprache des Rechts. Historische Semantik und karolingische Kapitularien. Hier geht’s zum Programm. L’Institut historique allemand, l’Académie des sciences et des arts de Rhénanie-du-Nord-Westphalie ainsi que les universités...

Search OpenEdition Search

You will be redirected to OpenEdition Search